Alcudia, für Trainingslager und Urlaub sehr beliebt - aktualisiert!

Triathlon

Ralf startete bereits am 18.02.2023 mit Familie und dem Landesstützpunkt Mitte Februar nach Mallorca, Ende Februar folgten Ina, Michael, Gregor, Kathrin, Bianca und Rico und vom Wetter her am wärmsten hatten es Katja und Christian, welche Mitte März Alcudia als Domizil wählten. Alle sehr zeitig startenden Flugzeuge mussten in Schkeuditz erst noch enteist werden. Familie Bogen hatte sich für das Iberostar Platja de Muro mit Meerblick, Sonnenaufgang und 25m Schwimmhalle mit Überdachung entschieden. Davon nur 300m entfernt mit wunderschönen Blick ins Hinterland, traumhaften Sonnenuntergang, 25m Bahn unter freien Himmel gastierten alle weiteren Sportler unserer Abteilung im Viva Blue.

Katja und Christian blieben die Wetterkapriolen der 9. KW erspart. Ein Sturmtief mit 2 Tagen Starkregen bescherte Überschwemmungen und Straßensperrungen auf der Insel. Bis zu unserer Abreise waren die meisten Berge wegen Räumungsarbeiten gesperrt. So konnten wir dieses Jahr weder Orient, Puig Major und auch nicht Kloster Lluc fahren. 1,40m Höhe waren dort oben Schneerekord und auch die zahlreichen riesigen Pfützen auf den Straßen trockneten nur langsam ab.

Rico, in unmittelbarer Wettkampfvorbereitung für seinen Saisoneinstieg bei den Profis über die halbe Ironman-Distanz musste ein paar Einheiten im Fitnessraum mit Laufband absolvieren und der Klassiker Sa Calobra konnte nicht angefahren werden.

In der 10. KW dann angenehme Temperaturen bis zu 22 Grad und Sonnenschein, wo Kathrin ihre Erkältung auskurieren konnte. Den Wellenritt im stürmenden Meer fand ihr Immunsystem wohl nicht so toll. Demgegenüber konnte Rico seine Trainingseinheiten gut umsetzen und musste nur mal wegen einem Magen-Darm-Virus 1,5 Tage aussetzen. Im Vergleich zu seinen Trainingslagern auf Fuerteventura sind Mallorcas Straßen nebst Umgebung viel abwechslungsreicher, mit Mandelblüte und dieses Jahr wegen dem vielen Regen besonders grün.
Direkt von Palma de Mallorca ging es für Rico und Bianca nach Lanzarote. Unter anderem mit Justus Nieschlag, der 2021 bei Olympia auf der Olympischen Distanz startete, und weiteren erfolgreichen Profis misst er sich beim Ironman 70.3 auf der bergigen und windigen Insel Lanzarote. Hier die Startliste Ricos Konkurrenten: https://stats.protriathletes.org/race/im-703-lanzarote/2023/participants

Start am Samstag, den 18.03.2023 um 7 Uhr Ortszeit (da ist es in DL bereits 8 Uhr).

Es wird wohl keinen Livestream geben, aber unter folgendem Link lassen sich die Zeiten verfolgen:
https://www.ironman.com/im703-lanzarote-results

Die Daumen sind gedrückt!
(Kathrin)

 

Hola Sportfreunde,

wir sind zurück von unserem zweiwöchigen Aufenthalt auf Mallorca und haben einige lustige Geschichten für euch! Diesmal haben wir uns ein schickes Appartement mit einer wunderschönen Dachterrasse geleistet. Die Aussicht war atemberaubend und wir konnten endlich unsere bräunungsbedürftigen Körper der Sonne aussetzen.

Doch dann kam ein Wintersturm auf, der uns ein wenig Abwechslung in unseren Urlaub brachte. Aber keine Sorge, wir haben uns nicht unterkriegen lassen! Stattdessen haben wir den Sturm zum Anlass genommen, um unsere Regenschirme zu testen - leider hat keiner standgehalten.

Und wisst ihr was das Beste an diesem Urlaub war? Wir haben über 1.600 Radkilometer zurückgelegt! Die Beine haben zwar danach etwas geschmerzt, aber wir sind so stolz auf uns. Wer braucht schon ein Fitnessstudio, wenn man Mallorca hat?

Nun sind wir wieder zuhause und der Bärlauch schmeckt. Allerdings war das Inselessen auch hervorragend. Aber wir vermissen die Sonne, das Meer und vor allem das Gefühl von Freiheit, das uns auf Mallorca erfüllt hat. Deshalb haben wir uns entschlossen, im nächsten Jahr wiederzukommen. Wir freuen uns schon jetzt darauf, unsere Bräunungslinien zu erneuern und neue Abenteuer zu erleben.

Bis dahin, euere radfreundlichen Sonnenanbeter (Ina und Michael)

 

 

Auf dem Weg zum Cap Formentor

Rico am ersten Anstieg zum Cap Formentor

Erholung muss sein

der Sturm hat Schäden hinterlassen

Can Picafort

Winter im Tramuntana-Gebirge

Kraftwerk von Alcudia